Nachhaltig nächtigen

Eingebettet zwischen Bodensee und Alpstein liegt das Schloss Wartegg inmitten einer grossen Parkanlage. Bereits Mitte des 19. Jahrhundert auf 13 Hektar angelegt, gilt sie heute als nationales Gartendenkmal. Ein kunstvolles Miteinander von Bäumen, Wegen, Wiesen, Lichtungen und Wasserläufen lädt zum Spazieren oder Joggen ein.


Inmitten des lauschigen Parks hat eine Cabane des Architekten Jean Nouvel ihren Platz gefunden. Sie wurde ursprünglich für die Expo 02 entworfen und bietet sich jetzt als Raum der Stille, als temporäre Kunstinstallation und als Veranstaltungsort an.


Kunst, Kultur und Natur verschmelzen auf dem ganzen Schloss- und Parkareal zu einem grossen Ganzen. In den Räumlichkeiten des historischen Gebäudes befindet sich ein Konzertsaal, in welchem das vielfältige kulturelle Angebot Platz findet. In normalen Zeiten jedenfalls. 

Bewusste Natürlichkeit findet sich auf der Menükarte des Schlossrestaurants. Mit handwerklichem Können, kreativen Ideen und einer puristischen Umsetzung verwandelt das Küchenteam ausgesuchte Produkte in wunderbare Slow Food-Kreationen.


Das dazu passende, äusserst ansprechende Wein- und Getränkeangebot ist wunderbar vielseitig und vorwiegend biologisch. Der Fisch kommt aus dem Bodensee vor der Haustür und das Fleisch wird von regionalen Betrieben mit artgerechter Aufzucht geliefert.


Die Kräuter, Gemüse und Beeren werden im eigenen, in die Parkanlage integrierten, biodynamischen Schloss- und ProSpecieRara-Sortengarten auf rund 2500 m² angebaut. Die Anlage wird professionell durch drei Gärtner und einer kleinen Schafherde bewirtschaftet. 

Das Team um Hotelleiter Richard Butz hat uns ausnahmslos ausserordentlich freundlich und hilfsbereit betreut. Die Mitarbeitenden an der Reception waren unsere Reiseleiterinnen und führten uns von Perle zu Perle in der wundervollen Bodenseeregion. Wir sind verliebt und kommen wieder.


Übrigens kommen auch Wellnessfreunde auf ihre Kosten. Das historische kleine, türkisfarbene Bad, dazu eine klassische finnische Sauna kann als Privat-SPA stündlich gemietet werden. Die Hotelzimmer sind schlicht und geräumig und teilweise mit Seesicht. Sie sind gemütlich, mit qualitativ hochwertigem Mobiliar bestückt und trotzdem auf das Wesentliche reduziert. Ein idealer und wunderbarer Ort um sich eine Auszeit zu gönnen und über das Leben zu sinnieren. Wir sind erholt und begeistert!     


LESER*INNEN-AKTION: Wer hier direkt drei Nächte bucht, erhält ein Abendessen im Wert von CHF 53.00 (Einzelzimmer) oder CHF 106.00 (Doppelzimmer) geschenkt. Bitte HERZHAFT.SWISS erwähnen. Es lohnt sich!

Das ganzheitliche Biohotel am Bodensee! https://wartegg.ch/
1 2 3