Wo Überraschungen Programm sind

Kulinarisch für alle da und dennoch nie beliebig – ein Kunststück, das dem le beizli im Liebefeld seit alsbald 15 Jahren gelingt. Mit individuell anpassbaren Menüs, stets saisonal und mit überraschendem Twist gekocht, hat sich das Lokal, das einst den Beginn der KG Gastrokultur markierte, in Rekordzeit zum sicheren Wert auf Berns Restaurantkarte gemausert.


Wer es ausgedehnt und gemütlich mag, bestellt das Degustationsmenü mit fünf Gängen, wer im Anschluss ans Essen noch ein Theater- oder Konzertdate im hinteren Teil der Vidmarhallen hat, wird mit dem dreigängigen Theatermenü ebenso grandios verköstigt. Hier wie da ist die einzige zu treffende Entscheidung die Frage nach Fleisch oder Vegi. Ein Genuss, der sich dank der Weinbegleitung bis ins Glas ausdehnen lässt.

Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, denen der Sinn nach klassischem À la carte und eigenhändiger Menüzusammenstellung steht. Doch sei angefügt: Wer im schmucken Industriebau das kulinarische Zepter einmal aus der Hand gegeben hat, wird es immer wieder tun wollen. Zu herrlich ist es, sich ganz und gar dem Gegenüber und dem Moment hingeben zu können. Dienen die aufgetischten Überraschungen nicht zuletzt der Vermeidung von Foodwaste, geht das Unerwartete im le beizli mitunter über den Tellerrand hinaus.


So bleibt bei der neusten Veranstaltungsreihe «Essen mit...» abgesehen von der Hauptperson auch die Essgesellschaft bis zum Tag X ein Geheimnis. Mit der Idee, den – zumindest in der Stadt – kaum noch präsenten Stammtisch in zeitgemässer Form wieder aufleben zu lassen, lädt das le beizli ab  September 2021 regelmässig zum Essen mit einer interessanten Persönlichkeit aus Kultur, Kunst, Sport, Wirtschaft oder Politik und setzt ihr zum Zmittag oder Znacht sechs zufällig zusammengewürfelte Gäste zur Seite. Voraussetzung ist, dass jede und jeder alleine zu Tisch erscheint.

Alles andere wird dem Zufall und der jeweiligen Tischrunde überlassen. Den Macher*innen schwebt vor, dass sich die Gäste über Gott und die Welt und die Tätigkeit der Hauptperson austauschen. Platz jedoch hat alles, was beliebt und allen Anwesenden Freude macht. Um den Genuss kümmert sich die versierte Hausküche, die Inspiration wiederum, die dreht im besten Fall in bester Stafettenmanier Runden um den Tisch.  


Entstehen dabei Ideen für gemeinsame Anlässe, Feste, Bankette, nur zu. Auch dann nämlich ist das le beizli die richtige Adresse. Klassisch aufgedeckt finden in den offenen Räumen bis zu 200 Gäste Platz, als Food-Marché konzipiert, können es gut und gerne über 400 werden. Privat oder geschäftlich spielt dabei keine Rolle. Hauptsache, die Festgesellschaft bringt Hunger und kulinarischen Gwunder mit.    

Indudstriecharme im kulturellen Umfeld: Restaurant le beizli
1 2 3