Tafeln im Schloss

Nun, das Schloss Köniz wirkt gar nicht wie ein richtiges Schloss. Es fehlen zum Beispiel markante Türme, prunkvolle Paläste oder eine dicke, umrundende Mauer. Es ist vielmehr ein Gebäudeensemble mit bewegter Vergangenheit, das sich um den zentralen Hof gruppiert.


Heute wird das Areal vielfältig genutzt: Im Rossstall organisiert der Verein Kulturhof Konzerte, Theateraufführungen und Diskos, im Chornhuus lassen sich Paare trauen, im Rittersaal oder Schärmeruum feiert man Feste und in der Kirche Gottesdienste.


Das Haberhuus beherbergt das Restaurant zum Schloss. Das Lokal ist in geschichtsträchtigen Gemäuern untergebracht, das Angebot jedoch ist alles andere als gestrig. Die Schlossköchinnen und -köche kochen frisch, ehrlich und mit Abwechslung. Und setzen dabei auf wenig Verschwendung.


Die Produkte stammen von Lieferanten aus der Region oder dem hauseigenen Schlossgarten. Den Gemüsegarten bewirtschaftet der Verein Schlossgarten Köniz nach biologischen Richtlinien. Was dort geerntet wird, landet auf den Tellern im Restaurant – farm to table sozusagen.

Das Restaurant zum Schloss lädt zum gemütlichen Znacht im Säli, zum Aperitif unter der mächtigen Linde im lauschigen Schlosshof oder gelegentlich zu einem Konzert. In Zusammenarbeit mit dem Verein Kulturhof werden die Konzerte unter der Linde und die Disko Helga! durchgeführt. Und bei Veranstaltungen, Festen und Banketten im Schlossareal kredenzt das Restaurant-Team Speis und Trank.


Aktuell steht im Schlosshof eine Jurte. Genauer: eine Fondue Jurte. Bis im März können Freundinnen und Freunde des geschmolzenen Käses dort zufrieden beisammen sein und ein Fondue geniessen – unter anderem auch eine vegane Variante. Die Fondue Jurte ist jeweils donnerstags bis samstags offen und kann von Gruppen auch für einen Teamanlass oder eine private Feier gemietet werden. Auf bald im Schloss! 


Bilder: Mattia Coda

Von Schlössern, Gärten und Jurten. Restaurant zum Schloss
1 2