Rübis und stübis

Herzhaft.swiss Kulturmagazin - im Juni 2022


Liebe Leser*innen


Die letzten zwei Jahre waren herausfordernd. Viele haben sich Sinnfragen gestellt oder sahen sich mit Existenzängsten konfrontiert. Gleichzeitig hat uns die forcierte Entschleunigung vielleicht auch auf den Boden der Realität zurückgeholt und aufgezeigt, was wirklich wichtig ist: gute Gesellschaft, herzhaftes, tröstendes Essen, ein Spaziergang an der Sonne oder den Pflanzen auf dem Balkon beim Wachsen zusehen. Der Wert der kleinen, alltäglichen Dinge rückte wieder mehr ins Bewusstsein. 


In Zeiten von allgemeiner Ressourcenknappheit und Verschwendung ist das eine wichtige Erkenntnis. Rund ein Drittel aller Lebensmittel in der Schweiz landen im Abfall, werden verschwendet. Wiederum ein Drittel dieser Abfälle wird in den Haushalten und in der Gastronomie verursacht. Das einzig Gute an diesem traurigen Umstand ist: wir, die Konsument*innen oder Gastrounternehmer*innen, haben es gemeinsam in der Hand, eine Veränderung herbeizuführen. Nicht alleine und nicht von heute auf morgen, aber mit ein bisschen mehr Achtsamkeit und Kreativität können kleine Initiativen Grosses bewirken.   


Die KG Gastrokultur zum Beispiel wirkt der Lebensmittelverschwendung mit verschiedenen Projekten entgegen. So bemessen die Betriebe der KG Gastrokultur die Portionen jeweils massvoll, servieren auf Wunsch aber gerne nach. Ausserdem bieten sie in ihren Betrieben unter anderem Überraschungsmenüs an, die spontan aus den aktuell vorhandenen Zutaten entstehen: “Surprise et solidarité” im Du Nord, die “Carte blanche” im le beizli oder eben “Rübis & stübis” im Restaurant Eiger. Seit ich einen Teil meiner Kräuter und meines Gemüses vom eigenen Balkon ernte und ihnen zuvor monatelang beim Wachsen zugeschaut habe, hat ihr Wert enorm zugenommen - und damit auch die Lust am Herumexperimentieren, um möglichst alles davon verarbeiten zu können. Lebensmittel rübis und stübis zu verwerten, bedeutet keine Einbusse an Genuss. Vielmehr ist es eine kreative und spannende Entdeckungsreise, was aus den vorrätigen Lebensmitteln oder aus vermeintlichen Rüstabfällen alles gezaubert werden kann.  


Deshalb: Kommen Sie mit auf diese Entdeckungsreise - in Ihrer Küche und bei einem genussvollen Essen in den Betrieben der KG Gastrokultur.

Wir leben Gastrokultur!